Wachstum von Basic-Fit erneut durch Covid-19 Maßnahmen unterbrochen

In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 stieg die Anzahl der Mitgliedschaften im Jahresvergleich um 6% auf 2,25 Millionen (YTD 2019: 2,13 Millionen). Die Anzahl der Anlagen im Netzwerk erhöhte sich auf 902; ein Anstieg um 118 im bisherigen Jahresverlauf und 150 im Jahresvergleich (YTD 2019: 752 Clubs). Die Umsatzerlöse sanken im Jahresvergleich um 14% auf EUR 318 Mio. EUR (YTD 2019: 372 Mio. EUR). Aktuell wurden 353 der französischen und 109 der belgischen Anlagen aufgrund von neuerlichen Regierungsmaßnahmen vorübergehend geschlossen. 446 Clubs in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Spanien sind derzeit geöffnet.

René Moos, Gründer und CEO von Basic-Fit kommentiert die Situation seines Unternehmens: "Nach der Wiedereröffnung unserer Clubs im Juni und Juli verzeichneten wir eine starke Mitgliederentwicklung, bis zum Wiederaufleben des COVID-19 und den darauf folgenden Clubschließungen in Frankreich in der zweiten Septemberhälfte.

Seit der Wiedereröffnung unserer Clubs im Juni und Juli haben wir strenge Hygieneprotokolle angewandt und mehr als 30 Millionen Besuche in unseren Clubs verzeichnet, davon 15 Millionen in Frankreich, ohne dass ein Ausbruch von COVID-19 gemeldet wurde. Das Fehlen von Clustern von COVID-19 wurde auch in der gesamten Branche festgestellt, was den Regierungen geholfen hat, intelligente und granularere Maßnahmen als während der ersten Welle anzuwenden.

Wir werden weiterhin strenge Hygieneprotokolle anwenden und mit (lokalen) Regierungen zusammenarbeiten, um COVID-19 zu bekämpfen und gleichzeitig so vielen Menschen wie möglich zu ermöglichen, weiter an ihrer Fitness zu arbeiten und ihr Immunsystem zu stärken.

Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten bezüglich COVID-19 und möglicher weiterer staatlicher Maßnahmen haben wir beschlossen, den Bau weiterer neuer Clubs bis auf weiteres zu verschieben. Die Clubs, die sich derzeit in einem fortgeschrittenen Bauzustand befinden, werden in den kommenden Monaten fertig gestellt. Wir gehen davon aus, dass wir das Jahr mit 913 Clubs in unserem Netzwerk abschließen werden.

Wir gehen weiterhin davon aus, dass wir unser mittelfristiges Clubziel von 1.250 Clubs bis 2022 erreichen werden. Wir verfügen über eine starke finanzielle Position mit einer Liquidität von rund 170 Millionen Euro. Angesichts der derzeitigen Unsicherheiten hinsichtlich der Entwicklung von COVID-19 werden wir uns kurzfristig besonders auf die Kostenkontrolle und das Cash-Flow-Management konzentrieren. Sobald COVID-19 unter Kontrolle ist, werden wir optimal positioniert sein, um unsere führende Position auf dem europäischen Fitnessmarkt weiter zu stärken".

Quelle: Basic-Fit
Bild: Basic-Fit